Heute ist Donnerstag, der 09.04.2020 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben



Unser aktueller Naturheilkunde-Ratgeber

 

Immunsystem stärken mit Hilfe der Homöopathie

Über einen Turbo für die Abwehrkräfte, ein homöopathischen Antibiotikum und Fitmacher für den gesamten Organismus – Vorsorge in der rauen Jahreszeit kann mit sanften Methoden beginnen, gerade bei Kindern, deren noch schwache körpereigene Abwehr einem Überangebot an Infekten trotzen muss

Haben Sie sich schon einmal näher mit Ihrem Darm beschäftigt? Oder schenken Sie diesem Thema keine gesteigerte Aufmerksamkeit, im Glauben, dass der Darm so oder so „sein Ding“ macht? Über ihn reden möchte ohnehin niemand gern.

Immunsystem stärken mit Hilfe der Homöopathie

Immunsystem stärken mit Hilfe der Homöopathie

Vielfalt an Mikroben

Der Darm ist mitnichten ein Thema nur der Naturheilkunde. Heute rückt das wichtigste Organ unseres Verdauungstrakts mehr und mehr ins Blickfeld der schulmedizinischen Forschung. Dabei wird sichtbar, wie reich und vielfältig das etwa acht Meter lange Organ an Mikroben ist. Und wie wichtig für ein funktionierendes Immunsystem! Ja, auch das ist der Darm: Mit über 1000 Arten – unter anderem Viren, Bakterien und Pilze – bildet er das Zentrum unserer Immunabwehr. Lange Zeit war unbekannt, dass der Körper sich zahlreiche Mikroben hält, nicht zuletzt, um seine Widerstandsfähigkeit gegen schädliche Eindringlinge zu trainieren.

Ein Krankmacher?

Entsprechend wird immer offenkundiger, dass ein gestörtes System Darm vielfältige körperliche und seelische Beschwerden auslösen kann. Zum Beispiel sind Darmpilze (die über die natürliche Pilzpopulation hinausgehen) und das Leaky-Gut-Syndrom (deutsch: Syndrom des durchlässigen Darms) Erkrankungen, denen andere, auch chronische Beschwerden, folgen können. Letztere kann eine Folge der Einnahme von Antibiotika, Stress, Gluten oder der Belastung durch Schwermetalle sein, die die Darmbarriere durchlässig gemacht haben. Fremdstoffen, die in ungesunder Nahrung umso mehr enthalten sind, werden quasi Tür und Tor geöffnet. Chronische Erkrankungen wie Übergewicht, Asthma und Nahrungsmittelunverträglichkeiten können die Folge sein.

Probleme der Haut, der Gelenke, der Psyche, selbst Herzleiden können vom Darm herrühren. Welche Krankheiten darmbedingt sein können und was Sie selbst dagegen tun können, erfahren Sie im nächsten Infoabend unserer Apotheken. Günther H. Heepen aus Bamberg lädt Sie ein zu einer spannenden Reise in unser Innerstes: das Darm-Mikrobiom.

Welche sind die besten Therapien?

Der Referent ist Heilpraktiker, Psychotherapeut (HpG), Autor, Medizinjournalist und praktiziert seit fast 30 Jahren. „Chaos im Darm“ heißt eines seiner 19 bisher veröffentlichten Bücher, es erschien 2017. „Das Buch stellt den aktuellen Forschungsstand zum Leaky-Gut-Syndrom und Mikrobiom dar, beschreibt verlässliche Diagnosemethoden und listet alle naturheilkundlichen Behandlungsmethoden auf, für die zum jetzigen Zeitpunkt positive Studienergebnisse vorliegen“, schreibt der Herausgeber.

„Chaos im Darm“ hat Günther H. Heepen auch seinen Vortrag genannt. Ist der Darm ein Krankmacher? Welche sind die besten Therapien? Um Fragen wie dieses soll es am 29. April im Volkshaus Laubegast gehen. Sind Sie interessiert? Es würde uns freuen.



Infoabend | Chaos im Darm
29.04.2020 | 19 Uhr, Volkshaus Laubegast

Referent: Günther H. Heepen, Heilpraktiker und Buchautor


Für alle, …
… deren Immunsystem instabil zu sein scheint
… die häufig Antibiotika einnehmen müssen
… die am ganzheitlichen Ansatz interessiert sind


Eintritt: 9 € | Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!
Weitere aktuelle Tipps