Heute ist Samstag, der 27.11.2021 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben



Unser Tourtipp für den November

Unnötige Energie sparen

„Mein Kühlschrank ist auf 8 °C eingestellt. Kälter muss es nicht sein. Tiefgefrorenes taue ich im Kühlschrank auf. Das hilft ihm bei der Arbeit, spart also Energie.“
J. Wiesner, Apothekerin

Gehen Sie einmal mit Blick auf Energie aufmerksam durch den Tag! Schauen Sie, was Sie selbst und was andere tun können, um den Verbrauch zu senken. Darunter muss die Lebensqualität gar nicht leiden – im Gegenteil. Eine gesparte Autofahrt oder ein Motor, der nicht nutzlos im Stand laufengelassen wird, etwa an der Ampel, beim Plausch mit dem Nachbarn oder beim Gang zum Altglascontainer, kann nur erfreuen. Licht darf, auch wenn sparsame LEDs ihren Dienst verrichten, noch immer ausgeschaltet werden, wenn es nicht benötigt wird. Gleiches gilt für Radios, Kaffeemaschinen, Heizungen. Getränke zu kühlen ist doppelt unnötig. Erst braucht es Energie, sie auf Temperatur zu bringen, später kostet es den Körper Energie, sie wieder aufzuwärmen.

(Foto: Bruno Germany | Pixabay)

(Foto: Bruno Germany | Pixabay)

 

Unser Buchtipp

Peter Unfried

Öko: Al Gore, der neue Kühlschrank und ich

Kurzweilige, amüsante und ansteckende Geschichte der Wandlung eines Normalbürgers zum umweltbewusst denkenden Menschen.
Köln: DuMont | 2008
239 Seiten | 14,90 EUR
Ausleihbar in der SLUB Dresden

 

Ökologie von A bis Z

Ressource

Als Ressource (deutsch: Mittel, Quelle, von lateinisch: resurgere = hervorquellen) wird allgemein ein Mittel oder eine Gegebenheit bezeichnet, beispielsweise Rohstoffe zur Energiegewinnung. Erneuerbare Energien aus Wind, Wasser oder Sonne sind Ressourcen, die sich nach menschlichen Maßstäben nicht erschöpfen. Fossile Energieträger wie Erdöl oder Kohle dagegen schon.
Weitere aktuelle Tipps